Interner Link zur Startseite der WEB Windenergie AG

 


Cette page est actuellement en construction, nous ajouterons de nouvelles informations dans les prochaines semaines. Si vous avez des questions, n’hésitez pas à nous contacter!


 

 

Wald und Windenergie

Schutz des Waldes durch Windenergie

Der österreichische Wald wird in den nächsten Jahren stark vom Klimawandel betroffen sein. Windenergie ist eine wirkungsvolle Maßnahme um den CO2 Ausstoß zu reduzieren und so dem Klimawandel entgegenzuwirken.


Österreich hat einen Waldanteil von 47,6 Prozent. Von den 8,4 Millionen Hektar Wald werden 7,7 Hektar forstwirtschaftlich bewirtschaftet. Hauptziel der Bewirtschaftung ist die Rohstofferzeugung für diese das Roden und wieder Aufforsten des Waldes normal ist.

Bei Bau eines Windparks bleibt der Wald weitgehend unverändert, es werden lediglich 0,2 ha Wald pro Windkraftanlage gerodet (dies entspricht ca. einem halben Fußballfeld). Dies hat kaum Einfluss auf die Artenvielfalt, da die Freiflächen sogar eine zusätzliche Anreicherung der Arten nach sich zieht.


Windenergie im Wald heißt Windernte im zweiten Stock, während die Waldnutzung und das Ökosystem unbeeinträchtigt bleiben. So ist gewährleistet, dass ein Windpark keine negativen Auswirkungen auf die ursprüngliche Funktion des Waldes hat.


Bei den Überlegungen, einen Windpark in einem Waldgebiet zu planen sind die besonderen Gegebenheiten jedes Waldgebiets zu berücksichtigen. Zur Realisierung von Windpark-Projekten sind zahlreiche Genehmigungsverfahren notwendig. Hierbei werden Gutachten zu Naturschutz, Vogelschutz sowie der Erholungswert der Landschaft erstellt. Nur wenn alle Gutachten positiv ausfallen, wird ein Windenergieprojekt genehmigt.


Bei Wildtieren wie dem Rotwild, dem Rotfuchs, dem Feldhase oder dem Rebhuhn tritt bereits nach kürzester Zeit ein Gewöhnungseffekt zu den Windparks ein. Das Ergebnis, dass keine negativen Auswirkungen von Windkraftanlagen auf Vorkommen und Verhalten von Tieren besteht, belegt die dreijährige Studie des Instituts für Wildtierforschung an der Tierärztlichen Hochschule Hannover.


 

weitere Informationen:
Projektbeschreibung: Raumnutzung ausgewählter heimischer Niederwildarten im Bereich von Windkraftanlagen
Österreichische Waldinventur


Registrierte Mitglieder haben hier die Möglichkeit, einen Kommentar zu hinterlassen
WEB Énergie du Vent SAS      
58A, Rue du Dessous des Berges; 75013 Paris, Tél : +33 (0) 1 84 79 24 40, www.webenergieduvent.fr
         
externer Link zum W.E.B-Shop
E-Mail an WEB Windenergie AG schreiben
interner Link zu den W.E.B-Downloads
externer Link zur W.E.B-facebook Seite