Interner Link zur Startseite der WEB Windenergie AG

 


Cette page est actuellement en construction, nous ajouterons de nouvelles informations dans les prochaines semaines. Si vous avez des questions, n’hésitez pas à nous contacter!


 

 

Einspar-Potential von Haushalten

Raumheizung

Zirka 73 % der im Haushalt verbrauchten Energie wird für die Raumheizung benötigt. Hier liegt ein enormes Einsparpotential. Denn jedes Grad an geringerer Raumtemperatur spart bis zu 6 % Energie ein.

 

Energiespar-Tipps Raumheizung

  • Senken Sie die Temperatur in der Nacht und bei Abwesenheiten ab.
  • Tragen Sie im Winter einen Pullover statt einem T-Shirt und senken Sie die Raumtemperatur.
  • Dichten Sie bei Bedarf ihre Fenster und Türen ab! Einfache und kostengünstige Verbesserungsmöglichkeiten sind hierbei Selbstklebende Dichtungsprofile bzw. Dichtungsbänder sowie Wärme- und Zugluft-Stopper.
  • Schließen Sie Außen-Rolläden, Fensterläden und Gardinen, so können Sie zwischen 20 und 30 % an Wärmeverlust bei kalter Temperatur verringern.
  • Versichern Sie sich dass ihre Heizkörper nicht von Vorhängen verdeckt sind bzw. durch Möbelstücke verstellt sind. Dies führt zu einer Erhöhung der Heizkosten von bis zu 5 %.
  • Entlüften Sie ihre Heizkörper regelmäßig. Denn Luft im Heizkörper führt nicht nur zu störenden Geräuschen, sondern auch zu einem erhöhten Energieverbrauch.
  • Führen Sie einen hydraulischen Abgleich der Heizung durch, dieser schafft die Voraussetzung für eine gleichmäßige angenehme Raumtemperatur im ganzen Haus.
  • Der Stromverbrauch der Umwälzpumpe des Heizungssystems nimmt einen wesentlichen Anteil am Stromverbrauch eines Haushaltes ein. Durch den Einsatz von Hocheffizienzpumpen (Klasse A) für den Heizungswassertransport kann dieser Stromverbrauch laut Herstellerangaben bis zu 90 % reduziert werden. (Im Vergleich zu einer Pumpe der Klasse D (Durchschnitt) haben sich die Mehrkosten bereits nach 2 Jahren amortisiert).
  • Dämmen Sie freiliegende Rohrleitungen, so sparen Sie bis zu 15 % Energie.
  • Warten Sie ihre Heizung regelmäßig. Dies sorgt für mehr Sicherheit, eine längere Lebensdauer und weniger Energieverbrauch.
  • Lüften Sie richtig: Vermeiden sie gekippte Fenster. Stoß- und Querlüften bei kurzen Lüftungsperioden von ca. fünf Minuten sind die optimale Lösung. Tun Sie das am besten 3-4 Mal pro Tag.
  • Schließen Sie ihr Thermostatventil während dem Lüften und verhindern Sie so, dass Heizenergie ungenutzt durch das Fenster entweicht.

 

Wasser

Nicht auf der ganzen Welt ist das Lebensmittel Wasser so selbstverständlich wie in Österreich. Folgende Richtlinien helfen, die Ressource Erde zu schonen und auch Kosten einzusparen.

 

Wasserspar-Tipps

  • Duschen statt Baden
  • Vermeiden sie überflüssiges Laufenlassen des Wasserhahns.
  • Verwenden Sie den Geschirrspüler. Dieser verbraucht deutlich weniger Wasser als eine Handwäsche.
  • Reparieren Sie tropfende Wasserhähne unverzüglich.
  • Gießen Sie ihre Pflanzen morgens oder abends mit Regenwasser.
  • Rüsten Sie ihren Spülkasten des WCs mit einer Spartaste bzw. Stopp Betätigung auf, und benützen Sie diese auch – so kann rund die Hälfte an Wasser gespart werden.
  • Montieren Sie einen Sparduschkopf – mit diesem können Sie bis zu 50 % Wasser sparen und auch die Kosten für die Warmwasser-Aufbereitung senken.
  • Verwenden Sie Sparregler bzw. Durchflussbegrenzer die den Wasserlauf der Wasserhähne drosseln. So können 40-60 % Wasser und Energie eingespart werden.
  • Verwenden Sie die Eco-Programme ihrer Geräte.

 

Kühl-und Gefrierschränke

Bei keinen Haushaltsgeräten kann so viel Strom eingespart werden wie bei Kühl- und Gefrierschränken. 16 % des durchschnittlichen Stromverbrauchs eines Haushaltes wird durch diese verursacht. Speziell bei den Kühl- und Gefriergeräten übersteigen die Betriebskosten schnell die Investitionskosten , daher ist auf eine hohe Energieeffizienzklasse (A+++) und die richtige Handhabung zu achten.

 

Energiespar-Tipps bei Kühl- und Gefriergeräten

  • Die Temperatur von 6-7 Grad Celsius sind bei Kühlschränken ausreichend, -18 Grad Celsius bei Gefrierschränken. Die meisten Geräte sind zu stark gekühlt.
  • Wählen Sie die optimale Kühlschrankgröße – ein voller Kühlschrank verbraucht weniger Energie als ein leerer.
  • Stellen Sie ihre Kühl- und Gefriergeräte an einem kühlen Ort auf.
  • Halten Sie Ordnung, damit Sie ihre Lebensmittel schnellstmöglich finden und so ein langes Offenstehen des Kühlschranks vermeiden.
  • Tauen Sie ihre Geräte regelmäßig ab bzw. verwendet eine No-Frost Technologie und reinigen Sie die Lüftungsgitter regelmäßig.
  • Schalten Sie ihre Kühl- und Gefriergeräte bei längerer Abwesenheit ab.
  • Ein guter Tipp ist auch das Auftauen von gefrorenen Lebensmitteln im Kühlschrank.

 

Beleuchtung

Elf Prozent der Stromkosten eines durchschnittlichen Haushalts werden durch die Beleuchtung erzeugt. Doch wie kann jeder Haushalt seine Stromkosten für Beleuchtung reduzieren?

 

Energiespar-Tipps bei der Beleuchtung

  • Verwenden Sie gezieltes statt indirektes Licht.
  • Helle Wände reflektieren das Licht besser – so wird künstliche Beleuchtung erst später benötigt.
  • Nutzen Sie das Tageslicht so lange wie möglich – halten Sie daher den Platz vor und neben den Fenstern möglich frei.
  • Auch die Verwendung von hellen reflektierenden Lampenschirmen bringt eine verstärkte Beleuchtungswirkung.
  • Installieren Sie Bewegungsmelder in Durchgangsbereichen und schalten Sie das Licht konsequent aus, wenn Sie sich nicht im Raum befinden.
  • Achten Sie beim Kauf der Leuchtmittel auf das Energielabel und verwenden Sie LEDs bzw. Energiesparlampen.
  • Verwenden Sie solarbetriebene Leuchten im Außenbereich.

 

Kochen und Backen

Acht Prozent der verbrauchten elektrischen Energie der Haushalte entfällt auf das Kochen und Backen. Induktionsherdplatten erreichen die notwendigen Temperaturen schnell und zeichnen sich so durch bis zu 50 % kürzere Kochzeiten aus.

 

Tipps zum Energiesparen im Bereich Kochen und Backen:

  • Verwenden Sie den kleinstmöglichen Topf auf der passenden Herdplatte und kochen Sie mit möglichst wenig Flüssigkeit.
  • Setzen Sie die höchste Stufe ein und drehen Sie diese nach Erreichen der Temperatur wieder zurück.
  • Verwenden Sie beim Kochen einen transparenten Deckel den ihr so wenig wie möglich aufmacht.
  • Nutzen Sie die Nachwärme der Herdplatte sowie des Backrohrs.
  • Heizen Sie ihren Backofen nicht vor und öffnen Sie das Backrohr während des Backens nicht.

 

Spezialgeräte

Auch Spezialgeräte helfen Energie zu sparen. Dazu zählen:

  • Dampfgarer
  • Eierkocher
  • Toaster
  • Wasserkocher

 

Weitere Energiemaßnahmen

Die Nutzung von Energiesparprogrammen wie Eco, Spar, Intelligent hilft bei der Einsparung von Energie. Auch Automatikprogramme stellen sich je nach Anforderungen ein und sind daher energieeffizienter.

Spülmaschinen und Waschmaschinen, die direkt an dem Warmwasseranschluss angeschlossen sind sparen bei einer effizienten Wasseraufbereitung zusätzlich Energie.

Verwenden Sie Eco Programme und benutzen Sie diese nur bei voller Auslastung und verzichten Sie auch auf Vorwäsche.

Trocknen Sie ihre Wäsche auf der Wäscheleine. Wenn diese Möglichkeit jedoch nicht besteht sind Trockner mit Wärmepumpe vorzuziehen, da diese energieeffizient sind und die Effizienzklasse A erreichen. Durch die Verwendung von Trocknerkugeln kann zusätzlich Energie eingespart werden.

 

Was ist im Alltag sonst noch hinsichtlich Energiesparen zu beachten?

  • Stecken Sie Geräte mit Akkus erst an die Ladestation an, wenn die Akkus leer sind.
  • Schalten sie ihr Bügeleisen rechtzeitig ab und nutzen Sie die Restwärme.
  • Kaufen Sie Geräte mit einem niedrigen Standby-Verbrauch und vermeiden Sie Standby-Zeiten.
  • Stecken Sie Ihre Geräte immer aus.
  • Schalten Sie ihre Computer bei längerer Pause ab.
  • Kaufen Sie Geräte mit möglichst hohen Energielabeln. A+++ ist optimal.

 

Tipp: Mit dem W.E.B-Grünstrom exclusive Tarif belohnt die W.E.B Stromsparer. Je weniger Strom Sie verbrauchen, desto günstiger wird im Vergleich die einzelne Kilowattstunde Strom.



Registrierte Mitglieder haben hier die Möglichkeit, einen Kommentar zu hinterlassen
WEB Énergie du Vent SAS      
58A, Rue du Dessous des Berges; 75013 Paris, Tél : +33 (0) 1 84 79 24 40, www.webenergieduvent.fr
         
externer Link zum W.E.B-Shop
E-Mail an WEB Windenergie AG schreiben
interner Link zu den W.E.B-Downloads
externer Link zur W.E.B-facebook Seite