Interner Link zur Startseite der WEB Windenergie AG

 

This webpage is not available in English.


 

 

Abstände von Windkraftanlagen zu Wohngebieten

Windkraft mit Abstand

In Österreich werden die Mindestabstände der Windenergieanlagen zu Wohngebieten von den Bundesländern festgelegt. Diese gewährleisten, dass die Lebensqualität der Anrainer erhalten bleibt. Durch die großzügigen Mindestabstandsgrenzen ist eine umweltfreundliche Stromerzeugung unter der Wahrung der Lebensqualität der Bevölkerung gewährleistet.

 

 

Abstandsgrenzen in den österreichischen Bundesländern

  • In Niederösterreich gelten die strengsten Abstandsregelungen. So ist beim Errichten von Windkraftanlagen ein Mindestabstand von 1.200 Metern zum gewidmeten Wohnbauland einzuhalten. Aktuell befindet sich in Niederösterreich ein Plan über die Eignungszonen in Ausarbeitung.
  • In Oberösterreich ist der Mindestabstand abhängig von der Nennleistung der Windkraftanlagen. Bei einer Nennleistung von bis zu 1 MW ist ein Abstand von 500 Metern, ab 1 MW Leistung von 800 Metern einzuhalten.
  • Das Burgenland gibt einen Mindestabstand von 1.000 Metern zu den Siedlungsgebieten vor. Im Burgenland wurden weiters Eignungszonen ausgewiesen, in denen Windräder errichtet werden dürfen.
  • In Kärnten ist aktuell eine neue Verordnung in Ausarbeitung.
  • In der Steiermark gibt es keine rechtlichen Regelungen zu Mindestabständen.
weitere Informationen:
Abstände zu Siedlungsgebieten


Registrierte Mitglieder haben hier die Möglichkeit, einen Kommentar zu hinterlassen
WEB Windenergie AG   
Davidstraße 1, A-3834 Pfaffenschlag, Telefon: +43 2848 6336, Telefax: +43 2848 6336-14, web@windenergie.at, www.windenergie.at 
         
E-Mail an WEB Windenergie AG schreiben
interner Link zu den W.E.B-Downloads
externer Link zur W.E.B-facebook Seite